Krankheiten der Bienen

Im Folgenden werde ich nur auf die relevanten, am meisten zu diagnostizierenden Krankheiten eingehen.

3. Nosemose / Nosematose

4. Kalkbrut

Sie wird durch Pilze hervorgerufen, die normalerweise in jedem Volk anzutreffen sind. Es müssen also bestimmte Faktoren existieren, dass diese Krankheit zum Ausbruch kommt. Das könnte z.B. ein zu kalter und feuchter Standort sein, das Volk ist zu schwach, es fehlt ein ausreichender Putztrieb usw.. Wenn also diese Faktoren beispielsweise dadurch beseitigt werden, dass ein besserer Standort gewählt wird oder eine andere Weisel (sollte auf jeden Fall erfolgen) eingesetzt wird, könnte damit ggf. die Krankheit überwunden sein. Auf jeden Fall muss die Kalkbrut und die kontaminierten Waben entfernt werden. Ein sinnvoll einzusetzendes Medikament gibt es nicht.

Die Namen der Krankheiten verraten schon oft einiges über die Erkennungsmerkmale wie hier verhärtete weiße Brut. Aus ihr lösen sich Sporen, die sich über die Beute ausbreiten können. Schüttelt man die befallenen Waben, so kann man ein deutlich wahrnehmbares Klappern vernehmen. Oft sind auch die "Kalkmumien" auf dem Boden und vor dem Flugloch zu finden.

 

 Für ausführlichere Informationen verweise ich auf 

bienenkunde.uni-hohenheim.Bienenkrankheiten

 


Varroose
Varroose